Seniorenwanderung September 2015

Mit diesmal nur sechs Senioren war die DJK Gramschatz bei der DJK Diözesan-Seniorenwanderung in Karbach – einer selbstständigen Marktgemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Marktheidenfeld mit ca. 1450 Einwohnern – wiederum eine der größten Teilnehmergruppen. Bei suboptimalem Wanderwetter, ein Regenschauer lösten den anderen ab, absolvierten wir eine, wegen der ungünstigen Witterung kurzfristig vom Veranstalter der DJK Karbach umgestellte, verkürzte Wanderung. In der im Rahmen der Dorferneuerung restaurierten Mikwe, die den jüdischen Mitbürgern vom Beginn des 19. Jahrhundert bis zur Deportierung durch die Nazis als Ritualbad und anschließend als Milchhäuschen diente, wurden wir vom ehemaligen 3. Bürgermeister begrüßt und über die abwechslungsreiche Geschichte des Ortes umfassend informiert. Unter anderem erfuhren wir von ihm den Unterschied zwischen einer Hundehütte und dem 3. Bürgermeister: die Hundehütte ist für den Hund und der 3. Bgm. für die Katz. In der auf einem Felsen, hoch über dem äußerst eng bebauten Altort liegenden Kirche betete eine Teilnehmerin andächtig das Gebet der fünf Finger. Anschließend starteten wir mit Schirm, Charme und Melone zur verkürzten Wanderstrecke, die uns über die idyllisch gelegene obere Fuchsenmühle zum Vereinsheim des Tennisclubs Karbach führte, wo wir professionell und liebevoll mit Getränken, zwei Gerichten zur Auswahl sowie Kaffee und Kuchen bewirtet wurden.

Nächster Wandertermin: Mi., 21. Oktober 2015 bei der DJK Dürrfeld (Abfahrt: 09.15)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>